Verein

Unser Motto: Gemeinsam sind wir stärker!
Team München ist mit derzeit über 700 Mitgliedern der große schwul-lesbisch-transgender-hetero Sportverein Münchens und Bayerns. Derzeit bietet Team München Freizeitsport in mehr als 19 Sportarten an.
Das Sportangebot wird kontinuierlich weiter ausgebaut. Ganz neu gestartet ist die Sparte Rugby 2017.
Wenn wir bestimmte Sportarten nicht anbieten liegt das meistens daran, dass es dafür bereits einen eigenen Verein gibt, wie z. B. die "Isarhechte" fürs Schwimmen...

Wir sind stolz darauf, dass unsere Sportlerinnen und Sportler im Fußball, im Tischtennis, im Badminton und im Volleyball mit Erfolg am Bayerischen Ligabetrieb teilnehmen.

Neben dem regulären Sportbetrieb veranstalten wir seit vielen Jahren Turniere, wie

das Sommer Sport Festival, das Multisportturnier in 2014 mit 9 Sportarten + Klettern in Kooperation mit dem GOC

Ein Benefiz-Lauf zugunsten der Münchner AIDS-Hilfe, der regelmäßig am zweiten Sonntag im September Hunderte von Läuferinnen und Läufern in den Englischen Garten lockt.

Team München ist ausserdem (und nicht erst seit den EuroGames 2004) einer der engagierten Mitgliedsvereine in den bestehenden internationalen Dachorganisationen wie der EGLSF (www.gaysport.info), GLISA (www.glisa.org) und FGG (www.gaygames.org).
Wir sind also eigentlich ein ganz "normaler" Amateursport-Verein. Mit dem kleinen Unterschied, dass wir mit vornehmlich homosexuellen Sportlerinnen und Sportlern eine Minderheit vertreten. Daher erfüllen wir auch immer einen politischen Auftrag. Wir verstehen uns als Solidargemeinschaft für Toleranz und Gleichberechtigung. Deshalb zeigen wir regelmäßig beim CSD, beim Hans-Sachs-Straßenfest und bei anderen Gelegenheiten Flagge, wo unsere Rechte und Interessen vertreten werden müssen.

Im Münchener Sportgeschehen mischen wir ebenfalls aktiv mit.
Durch ein Vereinsmitglied sind wir in dem Sportbeirat der Landeshauptstadt München (aus Stadträten, Vereinsvertretern und Stadtverwaltung zusammengesetzt) präsent und können gezielt die Interessen der kleinen Sportvereine vertreten.

Vereinsgeschichte:

Schwuler und lesbischer Sport hat in München eine inzwischen zwanzigjährige Tradition. Es entstanden zunächst über die Jahre einzelne, nach Sportarten organisierte, kleinere Vereine und Gruppen: die Volleyballer, die FrontRunners (Läufer), die Fußballer, die Isarhechte (Schwimmer/innen), der Racketclub (Tennis/Squash/Badminton), die Amazonen (Frauenverein) usw. Zu den Gay Games 1998 fuhr dann das "Team München" gemeinsam nach Amsterdam. Zurück in München entstand dann die Idee, dass man gemeinsam vielleicht doch stärker sei. Im Juli 1999 wurde schließlich Team München als eingetragener, gemeinnütziger Verein gegründet.

Seither gab es einen Boom im schwul-lesbischen Sport der Bayerischen Landeshauptstadt:
Heute sind mehr als 1000 Sportlerinnen und Sportler in neun schwul-lesbischen Vereinen organisiert. Diese Dynamik hat es ermöglicht, dass in München im Sommer 2004 die bisher größten EuroGames der Geschichte stattfanden, mit über 5.000 Sportlerinnen und Sportlern, Tausenden BesucherInnen und ZuschauerInnen rund ums Olympiagelände.

Die 10-Jahres-Feier von Team München am 10. Januar 2009 zeigte eindrucksvoll unsere Erfolgsgeschichte:
Das Sportangebot und die Mitgliederzahl haben sich mehr als verdreifacht und das "Team" bleibt der Motor für neue Freizeit- und Sportangebote in München.
Mit unserer Homepage und unseres Aussenauftritts haben wir uns ein zeitgemäßes, attraktives Gesicht und eine schnell erkennbare Corporate Identity gegeben.
Auch heute macht uns die Gemeinschaft unvermindert stark, auch heute macht es Sinn, dass es einen starken großen schwul-lesbisch-transgender-hetero Sportverein wie Team München gibt, der schon viel erreicht hat, aber auch noch viel vorhat.

Sportliche Vielfalt und die Vielfalt des gesellschaftlichen Lebens, das sind unsere Tradition und unser Auftrag für die Zukunft.

Team München - die sportliche Vielfalt